Archive for August, 2013

23. August 2013

Ich bin raus!

Sorry Leute, aber ich bin raus. Raus aus diesem Wahlkampf. Zumindest erst einmal. Ich muss einfach die Reißleine ziehen.

Warum? Aus Selbstschutz.

Ich merke immer mehr, wie ich alleine bei dem Gedanken an Wahlkampf schlechte Laune bekomme. Und wie ich mich immer weiter da hinein steigere.

Obwohl ich in letzter Zeit immer wieder versucht habe möglichst viel Ausgleich durch Aktivitäten mit Freunden oder Sport zu schaffen, hat es am Ende nur eins bewirkt: mein Kalender wird immer voller und ich schaffe kaum alles auf die Reihe zu bekommen. Dadurch habe ich meist nicht das geschafft, was ich wollte, was mir Spaß gemacht hätte.

Und Spaß ist auch ein wichtiger Faktor. Denn den habe ich auch am Wahlkampf verloren.

Jede freie Minute nutzen, um Dinge von A nach B und später wieder nach A zu fahren, weil sie kurz darauf in C gebraucht werden, sich pausenlos über fehlende, mangelhafte oder verspätete Lieferungen ärgern… das sind nur 2 der Dinge, die mich einfach zu sehr geschlaucht haben in den letzten Tagen und Wochen. Physisch und psychisch.

Das kann ich so nicht mehr.

Aber keine Angst, ich werde mich nicht völlig von meinen Aufgaben als Büropirat zurückziehen. Verwaltung und so werde ich auch weiterhin machen. Aber eben im Hintergrund. Nicht mehr auf der Straße.

So werde ich mich weiter damit herumärgern dürfen, dass wir in unserer Landesgeschäftsstelle noch immer kein Internet haben und auch noch immer kein Vertrag mit einem Stromanbieter unserer Wahl abgeschlossen wurde. Mal sehen, wie oft da noch die Verantwortung innerhalb des Landesvorstands und der Partei hin und her geschoben wird.

Aber ich werde mich nicht mehr damit herumärgern, dass Lieferungen nur sporadisch kommen (auch wenn das wohl irgendwie am Hersteller/Händler liegt). Oder dass NRW meint im Wahlkampf eine Extrawurst machen zu müssen und so unsere ganze Vorarbeit (zum Beispiel Auswahl und Anzahl der Streumittel und Plakate) für die Katz ist.

Ich werde morgen noch einen letzten Infostand in Winterberg machen und anschließend die Materialien wieder zur LGS zurück fahren. Und das erledigen, was ich bereits zugesagt hatte: die Plakatierung in Brilon. Aber dann war es das.

Und dann werde ich mich erst wieder um den Wahlkampf zur Kommunalwahl 2014 kümmern. Denn dann werden wir hier endlich mit unseren eigenen Inhalten punkten können. Und unsere eigene Strategie fahren. Ohne 5 Tage vorher zu erfahren, dass der Wahlkampf-Bus der Partei vorbei kommt und wir uns doch um alles kümmern sollten. Oder mich über den ganzen Rest ärgern.

Es wird einfach Zeit die eigenen Prioritäten wieder richtig zu setzen.

Und vielleicht werden so auch ein paar bisher inaktive Mitglieder wachgerüttelt und helfen zukünftig auch noch mit. Denn wenn die Arbeit durch mehr Leute getragen wird, wird sie auch einfacher.

Advertisements
21. August 2013

Tag 6 – Der mit dem Wolf ko…

Mist, schon wieder zu viele Tage seit dem letzten Lauf vergangen. Könnt ihr mir nicht mal mehr in den Arsch treten? Blöder Schweinehund.

Aber gut, den Schweinehund hab ich heute dann doch mal wieder gassi geführt. Und das, obwohl ich letzte Nacht gerade einmal 3 Stunden geschlafen habe (ich hatte Spätschicht bis 1:00 Uhr) und heute den ganzen Tag auf der GamesCom herumgelaufen bin (daher auch das frühe Aufstehen). Trotz alledem habe ich mich noch aufraffen können und meine Einheit für heute erledigt.

Diesmal hatte es auch einen ganz besonderen Charme: ich bin in der Abenddämmerung gelaufen. Zusammen mit der Zombies-Story ergibt das ein schön schauriges Feeling.

So konnte ich mich heute für die Sprint-Einheiten besonders gut motivieren. ;)

Aber eine Sache musste ich heute lernen: so gut ein Energy-Drink vor dem Laufen auch tut, so unschön kann er einem wieder begegnen, wenn er auf Molke-Basis ist. Werde ich also NIE wieder machen! Örks!

Trotzdem einen schönen Dank an die netten Leute vom OnlineFußballManager-Stand für die Dose. Ihr konntet ja nicht ahnen, dass ich die vor dem Sport trinke.

IMAG0897

Ich hatte sogar eine „seltene Sammler-Fehldruck-Edition“. :D

Zum Glück hatte ich mir bei meinem Schuh-Kauf auch ein Reflektorband mit blinkenden LEDs gegönnt, welches ich mir an meinem Trinkflaschenhalter auf den Rücken schnallen konnte. So musste ich keine Angst haben, dass mich ein Rad- oder Autofahrer umfährt. Zumindest nicht von hinten.

IMAG0893

Die Zahlen: 4,63km in 33 Minuten

IMAG0891

Zur Übersicht: https://www.zombiesrungame.com/c2h5oh/5k/2168754/

[Tag 1 – Lauf Forrest, lauf!]
[Tag 2 – Schluss mit planlos!]
[Tag 3 – Mimimi]
[Tag 4 – Zwischensprint]
[Tag 5 – Waldmeister!]

Schlagwörter:
16. August 2013

Tag 5 – Waldmeister!

So, lange her, dass ich die letzte Etappe gelaufen bin. Eigentlich zu lange. Aber der Aufenthalt in der ersten Reihe beim Deichkind-Konzert beim OpenFlair letztes Wochenende hatte leider ein paar blaue Flecken an meinem Bauch und Brustkorb hinterlassen, die mich bei jedem schnelleren Schritt an dieses geile Wochenende erinnerten.

Aber gut, jetzt kommt erstmal nichts mehr, das mich über mehrere Tage vom Laufen abhalten wird. Also gleich wieder die Schuhe an und los geht’s!

Apropos Schuhe: Ich habe mir endlich mal ein neues Paar gegönnt. So mit Beratung im Sportgeschäft und so. Und siehe da: Obwohl ich sonst bei Schuhen blind auf Adidas vertrauen kann, ist es bei Laufschuhen wohl doch anders. Entweder sind sie zu schmal oder haben eine extrem unangenehme Sohle. Am Ende sind es ein Paar Nike Predator für 119,95€ 84,95€ geworden. Dazu noch ein Trinkflaschen-Halter mit Taschen für meinen Autoschlüssel (jetzt muss ich den endlich nicht mehr auf dem Reifen verstecken) und eine Windjacke – um eine Ausrede weniger zu haben.

IMAG0765

Nun aber zum Lauf: Beim Zombies-Run bin ich nun in Woche 2 angekommen. Also eine neue Übung. Zu Beginn kommen doch erst die gewohnten 10 Minuten frei laufen. Vermutlich von dem guten Gefühl in den neuen Schuhen angestachelt, entscheide ich mich spontan von der asphaltierten Strecke abzuweichen und durch den Wald zu laufen.

Anfangs war das auch keine schlechte Idee; der Weg war angenehm zu laufen, die Schuhe haben die Steine gut ausgeglichen, zu steil wurde es auch nicht und landschaftlich war die renaturierte Möhne auf jeden Fall interessanter als die Bundesstraße. Ich habe sogar zwischendurch mal kurz gestoppt um ein paar Bilder zu schießen.

Allerdings habe ich dann irgendwann wohl einfach vergessen umzudrehen. Auch der zugewachsene Weg konnte mich zunächst nicht abhalten.

IMAG0758

Als dieser dann allerdings fast nur noch aus hohem Gras und Fützen bestand, entschied ich mich doch für einen kurzen Querfeldein-Lauf abseits des Weges zurück zum Schotterweg.

IMAG0761 IMAG0759

Inzwischen waren die 10 Minuten nämlich um und ich durfte 5 x erst 1 Minute rennen, dann 5 „Heel Lifts“ und anschließend 1 Minute gehen. Die letzten 2 Durchgänge durfte ich daher mitten im Wald durchführen. Hat auch so seinen Reiz. ;-)

IMAG0762

Leider passte so aber dann der ganze Zeitplan nicht mehr und ich hatte am Ende der abschließenden 10 Minuten frei laufen gerade einmal die Hälfte des Hinwegs geschafft. So konnte ich aber wenigstens noch ein paar Fotos machen.

Die Zahlen: 4,14km in 35 Minuten (Den Rest des Rückwegs habe ich heute nicht gewertet und lieber langsam gehend verbracht)

IMAG0770

Zur Übersicht: https://www.zombiesrungame.com/c2h5oh/5k/2128456/

[Tag 1 – Lauf Forrest, lauf!]
[Tag 2 – Schluss mit planlos!]
[Tag 3 – Mimimi]
[Tag 4 – Zwischensprint]

Schlagwörter: ,
6. August 2013

Tag 4 – Zwischensprint

So, endlich bin ich dazu gekommen den dritten Teil der ersten Woche „abzulaufen“. Na gut, eigentlich wollte ich das ja schon letzte Woche vor der Nature One erledigt haben, aber da ich selbst am Donnerstag noch Muskelkater hatte, habe ich mich dafür entschieden doch nichts zu überstürzen.

Aber zu meiner Verteidigung: Ich war am Wochenende natürlich alles andere als faul. Oder glaubt ihr, dass man bei diesem Beat die Füße still halte kann? ;)

Hier fällt mir auch ein, was ich die ganze Zeit schon über Zombies, run! sagen wollte: Es ist natürlich nur eine App und kein Trainer, der einem sagen kann, wie man die vergangenen Tage am besten nachholen kann oder genau auf einen Läufer eingehen kann. Allerdings ist es in meinen Augen besser als völlig planlos loszulegen.

Nun, der Lauf war heute nicht unbedingt was besonderes, lief aber ganz gut. Das Wetter war ideal und ich muss nur mal sehen, dass ich eine Strecke finde, die nicht an einem Bauernhof vorbei führt. Gülle ist nicht gerade angenehm beim Laufen.

IMAG0546

Ab morgen kommt leider schon wieder die nächste Pause, bzw. das nächste Festival. Aber ich verspreche auch da meine Füße nicht lange still zu halten. ;)

Die Zahlen: 4,95km in 34 Minuten (Yeah, heute hab ich es mal geschafft, genau im Zeitplan zu bleiben! ;) )

IMAG0550

Zur Übersicht: Der Upload bei Zombies, run! scheint heute irgendwie nicht so recht zu wollen. Ich reiche das schnellstmöglich nach. https://www.zombiesrungame.com/c2h5oh/5k/2127759/

[Tag 1 – Lauf Forrest, lauf!]
[Tag 2 – Schluss mit planlos!]
[Tag 3 – Mimimi]

Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: