Stell dir mal vor…

Stell dir mal vor, da kommt jemand und erzählt dir, dass dein angeblich bester Freund dir hinterherspioniert, heimlich deine Mails, SMSen und sonstige Nachrichten liest, sich deine privaten Bilder ansieht und all das auch noch abspeichert, um es vielleicht mal gegen dich zu verwenden.
Aber nicht nur, dass er es behauptet. Er kann es sogar beweisen. Schließlich hat er für ihn gearbeitet und so alles direkt miterlebt.
Wahrscheinlich würdest du sagen, dass das Quatsch sei und nicht stimmen könne und den Menschen wegschicken.
Doch er war nicht der erste, der dir das gesagt hat. Und wenn du dir die Beweise ansiehst, wird dir klar, dass es kein Quatsch war. Und noch mehr: Nicht nur du, sondern auch deine anderen Freunde wurden von ihm hintergangen!
Du willst deinen Freund also zur Rede stellen. Doch der blockt ab. Bestreitet alles. Und selbst wenn, es sei ja „nicht so schlimm“.
Dann hörst du, dass dein angeblich bester Freund, diesem „Verräter“ kräftig die Fresse polieren will.
Was würdest du tun?
Würdest du der Person, die deinetwegen ihren sicheren und gut bezahlten Job aufgegeben hat, helfen und beschützen? Oder würdest du dich zwar über die „Spionage“ lautstark empören, aber dann doch weiter machen wie bisher, mit deinem besten Freund einen trinken gehen und so tun als wäre nichts gewesen?

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: