Was mein Sandwichmaker alles kann, Folge 11

Es ist mal wieder Zeit für eine Nachspeise. :)

Nach meinem letzten Artikel habe ich einen Hinweis von Andre bekommen: Apfeltaschen. Ok, er schrieb „Blätterteigtaschen“, aber ich habe es mit Apfeltaschen versucht.

Zubereitungszeit: 2 Minuten
Garzeit: 9 Minuten
Sauereifaktor: 1/10

Das Prinzip ist wunderbar einfach: 2 Lagen Blätterteig auf die Größe des Sandwichmakers zuschneiden, eine Lage einlegen (Gerät muss nicht eingefettet werden!), die Felder mit Apfelmus füllen (selbstgemachtes Apfelmus eignet sich wesentlich besser als diese fertige, überzuckerte, halb flüssige Pampe aus dem Supermarkt), etwas Salz und Zimt hinzugeben und mit der zweiten Lage abdecken. Zur Deko kann man noch die obere Lage einritzen.

Diesmal ist besonders wichtig: Den Deckel erst nach ca 9 Minuten öffnen, da der Blätterteig sonst am Rand aufgeht und die Tasche nicht ordentlich verschließt.

Leider habe ich vergessen Vanilleeis zu kaufen, aber es hat auch so sehr lecker geschmeckt.

Fotos kann ich euch diesmal leider keine bieten, da mein Blöder Kartenleser bei der Übertragung die Bilder gefressen hat. :(
Aber ich kann euch sagen: Es sieht auch recht gut aus. ;) Ha, gerettet! :)

Advertisements
Schlagwörter: ,

5 Kommentare to “Was mein Sandwichmaker alles kann, Folge 11”

  1. Heyho, ich schrieb gezielt »Blätterteigtaschen«, weil ich damit andeuten wollte, dass man noch allerhand anderes da hineinquetschen kann ;) Was ich bisher ausprobiert und als sehr schmackhaft empfunden habe: Marmelade, Nutella (kann aber leicht rauslaufen, da muss man etwas aufpassen) und, um mal was herzhaftes auszuprobieren: Feta mit Petersilie vermengt. Verdammt lecker! Was ich mir auch gut vorstellen kann: Bananen mit Honig…
    Gibt aber sicherlich noch geschätzte eintausend weitere Ideen :)

  2. Coole Reihe. Führst du die noch fort? Ich brate gerne Käsereste im Sandwichmaker auf. Einfach Käse z. B. Gouda reinlegen und braten, bis er knusprig ist. Zwischendurch einmal umdrehen. Knabbere ich einfach so weg.

  3. Mein Tip:

    1. Den Toast auf der AUSSENSEITE dünn mit Butter bestreichen, das gibt eine schöne leckere Kruste.

    2. Ausprobieren, welcher Toast am besten in dein Gerät passt. Ich nehme immer die großen Sandwichscheiben.

    3. Scheiben nicht zu dick belegen, damit die Füllung nicht rausläuft.

    4. Mein Favorit ist Mozzarella mit Tomate und Basilikum.

    5. Sandwichmaker vorheizen. Wahrscheinlich hast du eine Lampe, die anzeigt, wann das Gerät vorgeheizt ist, in dem sie ausgeht.

    6. Die untere Scheibe in die Mulde legen, rasch mit den vorbereiteten Zutaten belegen und mit der 2, Scheibe belegen.

    7. Gerät schließen und warten.

  4. Hallo! Ich habe kürzlich gemerkt dass Sandwich-Maker einfach das geilste sind und bin, als ich googeln wollte ob man denn Spiegelei im Sandwichmaker zubereiten kann, auf diesen Blog hier gestoßen. Genial!

    Finde es mega cool dass es Menschen gibt, die sich so damit auseinandersetzen.

    GANZ VIEL LIEBE AN DICH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: