Was mein Sandwichmaker alles kann, Folge 5

Heute präsentiere ich euch eine Idee von @Hille1987, der netter Weise meinem Aufruf gefolgt ist: Reibeplätzchen

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten (je nach Menge)
Garzeit: ca. 10 Minuten
Sauereifaktor: 4/10

Vorneweg schon mal: Wer’s sich einfach machen will, nimmt einfach eine fertige Masse (die aus den gelben Eimern schmeckt sehr gut). Ich wollte es aber mal selber versuchen und habe daher erstmal Kartoffel geschält und gerieben und mit Gewürzen und etwas Mehl (ich hatte leider keine Stärke da) vermengt.

Die erste Portion mache ich mal in das kalte und natürlich gut eingefettete Gerät. Tipp: Ruhig etwas mehr Öl nehmen, dann wird’s knuspriger.

Nun Deckel zu, Stecker rein und abwarten. Zwischendurch die Kontrolle nicht vergessen. ;) Nach ca. 10 Minuten ist die Unterseite schon schön goldbraun, das ist für mich das Zeichen eine erste Probe zu nehmen.

An dieser Stelle merke ich, dass ich doch kein Apfelmus mehr habe. :( Naja, für euch opfere ich mich natürlich und probiere trotzdem.

Zum Glück schmeckt es auch ohne Apfelmus recht gut. Die zweite Portion ist dann im heißen Gerät gelandet und wurde genau so gut.

Fazit: Leider wird nur eine Seite knusprig gebraten und die Wartezeit ist recht lang, aber prinzipiell funktioniert es. :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: