Mitbringsel aus der Heimat

Am Wochenende fahre ich mal wieder in die Heimat. Und das schönste daran ist, dass ich fast nie mit lehren Händen wieder nach Hildesheim fahren muss – Mama sei dank!
Diesmal freue ich mich ganz besonders, denn nachdem ich nun über 2 Jahre hier nach einem Bäcker gesucht habe, der ein ähnlich gutes Brot wie der, der zuhause jeden Dienstag vorgefahren kommt bäckt, habe ich die Suche nun aufgegeben und meine Mutter beauftragt mir ein solches Brot zu holen.

Manch einer wird sich jetzt denken „es ist nur ein Brot“, was auch richtig ist, es ist sogar nur ein Graubrot. Also eigentlich nichts besonderes. Aber es schmeckt nicht nur gut, es ist auch schön lange haltbar – ohne künstliche Konservierungsstoffe! Während ich hier schon des öfteren erleben durfte, wie ein Brot schon nach wenigen Tagen schimmelig oder viel zu trocken wurde, hat es dieses Brot bisher noch nie solche Probleme gemacht. Auch nach einer Woche hat es noch nie einen grünen Schimmer gehabt. Wie lange es wirklich haltbar ist konnte ich noch nie testen – spätestens nach einer Woche war es aufgegessen.

Es wird auch nicht wirklich alt, denn wenn es mal nicht mehr so frisch und locker ist, wie am ersten Tag, schmeißt man es einfach kurz in den Toaster und hat – zack – eine Scheibe Brot, die wie frisch gebacken schmeckt. Kann es was schöneres geben? ;)

Ach ja, auch einfrieren ist kein Problem, es schmeckt danach immer noch frisch.

Jetzt hab ich Hunger bekommen… erstmal ein Brot schmieren. :)

Advertisements
Schlagwörter: , , ,

2 Kommentare to “Mitbringsel aus der Heimat”

  1. ich kann dich verstehen.
    da war in meiner kindheit in der iserlohner laarstrasse ein kleiner noch ECHTER bäcker. das war zu der zeit, in der brot noch selber gebacken wurde. eben ohne backmischung aus der fabrik oder schon fertig als rohling.
    da kam das brot aus dem ofen und es schmeckte schon ohne butter/margarine so herrlich das ich nie wieder ein solches brot bekommen werde….nicht bei all den mäc bäck.
    mal am rande gestern bemerkt.
    ich wohne in letmathe und hier gibt es eine kleine einkaufszone. in dieser ca. 1km langen einkaufszone gibt es ungelogene 9 bäcker inkl backstores in den supermärkten.

  2. Wenn Du mal nach Nordfriesland kommen solltest,dann fahre bitte nach Sterdebüll zum Bäcker Matz.Dort bekommst Du Schwarzbrot,1500gr.
    Dieses Brot nicht nur frisch, mit Butter drauf, nein, es schmeckt immer besser, je älter es wird.Es ist ein Roggenbrot aus Sauerteig, Vollkorn geschrotet.
    Zwei Scheiben Brot auf einen Teller, mit Butter bestreichen,dick Krabben drauf,(aber nicht in Marocco oder Polen gepuhlt, sondern selbst puhlen) etwas nachsalzen und ein Spiegelei drauf.(Halligbrot). Diesen Geschmack wirst Du niemals vergessen!!!!!!!!!Gruß von Kuddel B. von de Küst!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: