Schlechtes Gewissen?

Ich frage mich gerade, ob ich ein schlechtes Gewissen haben sollte.

Ich habe mich inzwischen diverse Male über den Paketlieferanten beschwert (die mit dem gelben Wagen und den drei roten Buchstaben drauf), da es inzwischen zum 5. Mal vorgekommen ist, dass ich – obwohl ich definitiv zuhause war – anstatt eines Paketes nur eine orangene Karte in der Hand hielt auf der stand, dass ich eben jenes sehnlichst erwartetes Paket erst am nächsten Tag bekommen würde und es auch noch selber abholen dürfe. Und da dieses wie gesagt nicht erst einmal vorgekommen ist, habe ich mich nach dem 3. und 4. Mal an die sehr freundliche, aber leider nicht kostenfreie Hotline des Paketservices gewandt. Dabei wurde mir immer versprochen meine Beschwerde weiter zu leiten… glauben konnte ich das nicht wirklich.

Zudem kommt auch noch eine Bücher-Sendung, die netterweise anstatt 2 Etagen hoch zu gehen nur nach klingeln (da konnte er noch klingeln) und ohne weiteren Kommentar in den Haus-Briefkasten gestopft wurde, so dass a) eine Ecke beschädigt wurde und b) jeder der am Kasten vorbei gekommen wäre das Buch einfach hätte mitnehmen können. Zum Glück bin ich – obwohl ich an einen Klingelstreich dachte (ist hier in der Straße wegen der Lage zwischen 2 Schulen und dem Hauptbahnhof nicht selten) – direkt mal zum Postkasten gegangen und konnte das Buch noch retten.

Auf jeden Fall habe ich mir nach der 5. Lieferung gedacht ich versuche den direkten Vorgesetzten des Fahrers zu erreichen. Also Suchmaschine angeworfen und siehe da: Eine Nummer des [Name des Paketlieferers]-Dienstes in meiner Nähe! Direkt mal angerufen… „näää, nur Messe-Transport. Und [Name des Paketlieferers] ist ein riesen Unternehmen, da könnten wir auch nichts dran ändern, wenn das unser Fahrer wäre!“ Ok, vielen Dank, denken Sie darüber bitte nochmal nach…

Na gut, Hotline hilft nicht, also mal ne eMail schicken, dann hab ich was schriftlich! Gab nen netten Rückruf, bei der sich eine nette Dame nochmal genau erkundigt hat (sie war leicht darüber amüsiert, dass ich in der Mail darum gebeten hab dem Boten dochmal das Klingeln beizubringen :D ) was vorgefallen war und hat sich bei mir entschuldigt.

Am gleichen Tag habe ich noch ein weiteres Paket via [Name des Paketlieferers]Express erwartet. Nun kenne ich den Unterschied zwischen „Normal“ und „Express“: Der Express-Bote versucht WIRKLICH das Paket abzuliefern!
Komischerweise fragte der mich beim gehen ob ich ihm die Haustür aufgemacht hätte. Da das nicht der Fall war meinte er nur, dass dann meine Klingel defekt sei.

Nunja, bisher hatte ich noch nie ein Problem damit bemerkt, aber diesmal scheint der [Name des Paketlieferers]-Bote es wirklich mal versucht zu haben… Eigentlich sollte ich nun ein schlechtes Gewissen wegen der Beschwerden haben…

Eigentlich!

Einen Tag vorher bin ich nämlich eben diesem Boten begegnet (leider weiß ich nicht ob es immer der gleiche ist, deswegen hab ich mal nichts zu ihm gesagt): Er klingelte mehrmals auf penetrante Weise, schrie daraufhin durch’s Treppenhaus ich solle runter kommen und wo ich denn bliebe, stapfte mir dann widerwillig die Treppe hinauf entgegen und fragte mich ob ich Herr [Name meines Nachbarn] sei. (seien südländischen Ghetto- Akzent lasse ich mal weg) Ich: Nein. Er: Echt? Ich: Echt! Er: Also bist du nicht [Name meines Nachbarn]? Ich: Nein, mein Name ist [mein Name]! Schließlich habe ich widerwillig, aber genervt das Paket angenommen mit dem Hinweis, dass er dem Nachbarn eine Karte in den Briefkasten zu werfen habe. Er: Wie war der Name? Ich: [mein Name] Er: Nicht [Name meines Nachbarn]?

nothin‘ more 2 say!

Ich denke also, ein schlechtes Gewissen ist unangebracht – manche Leute haben es einfach verdient!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: