Archive for November, 2009

23. November 2009

Von genialer Werbung und totalen Honks

Manchmal muss Werbung für ein Produkt ein wenig absurd sein um aufzufallen. Manchmal ist sie aber auch noch lustig dabei. Doch so richtig lustig wird es erst, wenn jemand darauf reinfällt!

Das Produkt ist in diesem Fall „Dante’s Inferno“, ein böses, böööses Spiel. :D
Beworben wird es zur Zeit durch die Aktion „Mass: We pray“ (Messe: Wir beten).

Darauf hineingefallen ist – wie kann es auch anders sein – die Bild!

Ok, bei den angeblichen Spielen, von denen man vor allem aus dem Japanischen Raum hört, kann es schon mal passieren, dass man auf so einen Trailer rein fällt. Vor allem, wenn es sogar eine Website dazu gibt.
Aber bitte, es muss doch für eine große Zeitung möglich sein mehr als nur 10 Sekunden für eine „Story“ zu recherchieren! Ein einziger Klick auf den „Pre order“-Link hätte eine große Blamage verhindert!

Aber wenn man für so schlampige Arbeit bei der Bild bezahlt wird, sollte ich mich da vielleicht auch mal bewerben – scheint ein lauer Job zu sein!

Advertisements
19. November 2009

Anleitung mit Ironie

Soeben in einer Anleitung zum Virtual DJ 5LE entdeckt:

ii)
Führen Sie die BPM Analyse vorher aus, nicht während einer Party
Eine BPM-Analyse braucht Zeit (1Stunde für 120 Musikdateien), eine BPM-Analyse Ihres kompletten Musikverzeichnisses ein paar Minuten vor einer Party, ist demnach keine so gute Idee. Sie sollten diese wirklich einige Zeit vorher durchführen: Es ist wirklich leicht, so können Sie Ihre ganze Festplatte analysieren lassen und brauchen dabei noch nicht einmal vor dem Computer zu hocken, während VirtualDJ 5 DJC die Musikdateien analysiert. Da die BPM-Analyse soviel Systemressourcen in Anspruch nimmt, ist es auch keine gute Idee derweil in VirtualDJ 5 DJC nebenbei zu mixen, denn Ihr Computer wird demnach auch nicht so schnell reagieren wie er sollte.

(Hervorhebung von mir.)
Meiner Meinung nach die beste Anleitung ever! Bitte mehr davon.

Wie könnte da wohl eine Aufbauanleitung dieser Autoren für IKEA aussehen?

Das Weglassen von Schrauben ist eine nicht so gute Idee…

Ist doch mal was anderes, als sich ständig nur über schlechte Übersetzungen zu ärgern amüsieren.

Schlagwörter: , ,
19. November 2009

18V Türstopper



Im Rahmen einer Ausstellung an der FH Hildesheim, genauer an der Fakultät Gestaltung, in der Design- & Kunstobjekte der Studenten gezeigt werden, ist mir ein Designobjekt ganz besonders aufgefallen:


Endlich mal Kunst, die wirklich alltagstauglich ist.
Leider war der Name des Designers/Künstlers nicht vermerkt.

Schlagwörter: , , , , ,
16. November 2009

Neuer Trendsport!

Vor kurzem las ich in meinem Lieblingsblog dieses hier:

TAcker: Verdamt nochmal das gibt Rache
1337N00b: hm?
TAcker: Ich lauf jetzt Amok mit Skiern aufm Rücken!
1337N00b: warum mit skiiern?
TAcker: ganz einfach: ZDF nimmt mir die Killerspiele ich nehme ihnen den Biathlon!!!

Da man beim Biathlon die Skier aber nicht auf dem Rücken sondern an den Füßen trägt, kam mir dabei direkt die Idee zu einer neuen (Trend?)Sportart. Jetzt warte ich nur noch auf Schnee um mir die Skier auf den Rücken zu schnallen, zum nächsten Berg zu hüpfen gehen und diesen dann auf dem Rücken herunter zu rasen.

Vielleicht sollte ich dabei aber einen Helm tragen…

12. November 2009

Fragen, die das Leben stellt…

Auf den VZ-Seiten springt einem heute eine wichtige Frage entgegen:

Deine Meinung zu Robbie und Take That

„How deep is your love?“

  • Au ja, endlich wieder vereint.
  • Um Gottes Willen, das will doch keiner.
  • Roobbbiiieee!
  • Ich steh mehr auf Beethoven.

Mir fehlt da die Antwortmöglichkeit „wtf?!

10. November 2009

Dauerwerbenachrichten

Gerade gucke ich mir die Präsentation des neuen DFB-Trikots an. Ok, ich wollte sie mir angucken. Denn was ich da auf N24 sehe ist doch wohl eher eine Art Dauerwerbesendung für Adidas. Das ganze wird dann auch noch relativ holprig synchronisiert, denn die Präsentation wird auf englisch gehalten.

Doch was stört mich so sehr daran?
Ich habe eine Präsentation des DFB-Trikots erwartet und nicht einen Werbefilm für die gesamte neue Adidas-Kollektion.

Das N24 recht eng mit dem FC Bayern München verbunden ist hat wohl schon jeder bemerkt, der mal die Sport-Nachrichten dort gesehen hat. So wurde zum Beispiel u.a. das erste Training sowie mindestens ein Testspiel dort gezeigt. Aber das nun eine gesamte Adidas-Präsentation gezeigt wird… naja.

Ach ja, auf n.tv ist die Werbe-Veranstaltung natürlich auch zu sehen.

Schlagwörter: , , , , ,
9. November 2009

Schlechtes Gewissen?

Ich frage mich gerade, ob ich ein schlechtes Gewissen haben sollte.

Ich habe mich inzwischen diverse Male über den Paketlieferanten beschwert (die mit dem gelben Wagen und den drei roten Buchstaben drauf), da es inzwischen zum 5. Mal vorgekommen ist, dass ich – obwohl ich definitiv zuhause war – anstatt eines Paketes nur eine orangene Karte in der Hand hielt auf der stand, dass ich eben jenes sehnlichst erwartetes Paket erst am nächsten Tag bekommen würde und es auch noch selber abholen dürfe. Und da dieses wie gesagt nicht erst einmal vorgekommen ist, habe ich mich nach dem 3. und 4. Mal an die sehr freundliche, aber leider nicht kostenfreie Hotline des Paketservices gewandt. Dabei wurde mir immer versprochen meine Beschwerde weiter zu leiten… glauben konnte ich das nicht wirklich.

Zudem kommt auch noch eine Bücher-Sendung, die netterweise anstatt 2 Etagen hoch zu gehen nur nach klingeln (da konnte er noch klingeln) und ohne weiteren Kommentar in den Haus-Briefkasten gestopft wurde, so dass a) eine Ecke beschädigt wurde und b) jeder der am Kasten vorbei gekommen wäre das Buch einfach hätte mitnehmen können. Zum Glück bin ich – obwohl ich an einen Klingelstreich dachte (ist hier in der Straße wegen der Lage zwischen 2 Schulen und dem Hauptbahnhof nicht selten) – direkt mal zum Postkasten gegangen und konnte das Buch noch retten.

Auf jeden Fall habe ich mir nach der 5. Lieferung gedacht ich versuche den direkten Vorgesetzten des Fahrers zu erreichen. Also Suchmaschine angeworfen und siehe da: Eine Nummer des [Name des Paketlieferers]-Dienstes in meiner Nähe! Direkt mal angerufen… „näää, nur Messe-Transport. Und [Name des Paketlieferers] ist ein riesen Unternehmen, da könnten wir auch nichts dran ändern, wenn das unser Fahrer wäre!“ Ok, vielen Dank, denken Sie darüber bitte nochmal nach…

Na gut, Hotline hilft nicht, also mal ne eMail schicken, dann hab ich was schriftlich! Gab nen netten Rückruf, bei der sich eine nette Dame nochmal genau erkundigt hat (sie war leicht darüber amüsiert, dass ich in der Mail darum gebeten hab dem Boten dochmal das Klingeln beizubringen :D ) was vorgefallen war und hat sich bei mir entschuldigt.

Am gleichen Tag habe ich noch ein weiteres Paket via [Name des Paketlieferers]Express erwartet. Nun kenne ich den Unterschied zwischen „Normal“ und „Express“: Der Express-Bote versucht WIRKLICH das Paket abzuliefern!
Komischerweise fragte der mich beim gehen ob ich ihm die Haustür aufgemacht hätte. Da das nicht der Fall war meinte er nur, dass dann meine Klingel defekt sei.

Nunja, bisher hatte ich noch nie ein Problem damit bemerkt, aber diesmal scheint der [Name des Paketlieferers]-Bote es wirklich mal versucht zu haben… Eigentlich sollte ich nun ein schlechtes Gewissen wegen der Beschwerden haben…

Eigentlich!

Einen Tag vorher bin ich nämlich eben diesem Boten begegnet (leider weiß ich nicht ob es immer der gleiche ist, deswegen hab ich mal nichts zu ihm gesagt): Er klingelte mehrmals auf penetrante Weise, schrie daraufhin durch’s Treppenhaus ich solle runter kommen und wo ich denn bliebe, stapfte mir dann widerwillig die Treppe hinauf entgegen und fragte mich ob ich Herr [Name meines Nachbarn] sei. (seien südländischen Ghetto- Akzent lasse ich mal weg) Ich: Nein. Er: Echt? Ich: Echt! Er: Also bist du nicht [Name meines Nachbarn]? Ich: Nein, mein Name ist [mein Name]! Schließlich habe ich widerwillig, aber genervt das Paket angenommen mit dem Hinweis, dass er dem Nachbarn eine Karte in den Briefkasten zu werfen habe. Er: Wie war der Name? Ich: [mein Name] Er: Nicht [Name meines Nachbarn]?

nothin‘ more 2 say!

Ich denke also, ein schlechtes Gewissen ist unangebracht – manche Leute haben es einfach verdient!

%d Bloggern gefällt das: